Frohe Ostern…

Ostern steht vor der Tür. In diesem Jahr habe ich tatsächlich dekoriert, wenn auch nicht gerade Pinterest-würdig. Das erklärt aber nicht, warum es auf einmal so still ist auf dem Blog. Dabei hätte ich so viel zu sagen. Aber:

Das Leben ist offline.

Im Moment passiert hinter den Kulissen bei liebevoller leben viel. Einerseits habe ich durch die abgeschlossene Aufräumaktion mehr Freiraum im Haus und im Kopf. Gleichzeitig muss ich tierisch aufpassen, dass ich diesen Raum nicht gleich wieder fülle, sondern Leere Leere sein lasse. Das fällt mir nicht leicht. Damit bin ich sicher nicht allein.

Dazu kommt das Leben mit einem kleinen Duracell Häschen – einem Kleinkind, bei dem der Pause-Knopf kaputt ist, und die Batterien nur noch alle 13 Stunden aufgeladen werden müssen. Der Mittagsschlaf verabschiedet sich langsam, und wir üben neue Routinen ein – soll heissen, “quiet time” ist noch nicht da, wo ich es mir wünsche, und so habe ich jeden Tag eine Stunde weniger Zeit für mich als noch vor einigen Wochen. Der Mann reist.

Gleichzeitig arbeite ich an einem neuen Projekt. Ob ich dies auch ohne große Ausmistaktion entdeckt hätte? Wahrscheinlich. Aber vielleicht hätte ich mir nicht zugetraut es an zu gehen. Oder auf die Kooperationspartnerin zu. Jetzt nimmt es langsam Form an. Stay tuned, vor allem, wenn Dich gutes Essen interessiert.

Bis dahin wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest!

3 Kommentare

  1. Mich interessiert gutes Essen – ich bin gespannt!
    Mein Bruder war zu Besuch und wir waren beide einer Meinung: Unsere Mama kocht verdammt gut. Da will ich auch hin. „Besser“ kochen verfolge ich jetzt ein bisschen so gut ich kann. Rezepte ausprobieren und bisschen mit Gewürzen experimentieren. Manchmal ist mir mein Essen zu lasch und zu langweilig. Oder meine Mama kocht einfach zu gut und ich habe zu hohe Erwartungen :o)

    Liebe Grüße Nanne

    • Hi Nanne,
      oh, so wie Deine Mama koennen wir sicher nicht kochen 🙂 und die Herausforderungen mit Kind sind auch noch mal andere als kulinarische Hochgenuesse. Vielleicht kocht Deine Mama mit mehr Fett? Das war jedenfalls das Geheimnis meiner Grossmutter.

      Liebe Grüße Dina

      • Ne, Fett ist nicht das Geheimnis. Die kann das einfach gut abschmecken, kocht wahnsinnig gerne, probiert regelmäßig neue Rezepte aus und im Gegensatz zu meinem Bruder und mir hat sie 40 Jahre Erfahrung.
        lg Nanne

Kommentare sind geschlossen.