Wochenende in Bildern, 27./28. Mai 2017

Wir hatten ein ganz ruhiges Wochenende mit kleinen Ausflügen in der Umgebung. Nächste Woche sind hier Schul- und Kindergartenferien. Ich glaube, wir sind wir alle urlaubsreif.

Samstag

Eigentlich möchte ich schon länger auf Kaffee verzichten. Doch um Viertel vor 6 ist es um meine Willenskraft nicht gut bestellt. Zum Essen finde ich es zu früh. Den Kindern stelle ich Joghurt und Müsli hin. Danach lesen und kuscheln eine Zeitlang, bis ich mich wieder wie ein Mensch fühle.

Es ist schon früh am Morgen sehr warm.

Nicht, dass wir eine Entschuldigung bräuchten, nach Draußen zu gehen. Früher fand ich so Vorstadtleben ja ziemlich spießig, heute finde ich einen eigenen Garten was Tolles.

Für mich geht es zum Sport. Zum Mittagessen gibt es Zusammengewürfeltes. Davon mache ich kein Foto. Auch nicht von der laufenden Waschmaschine ?.

Ich leide bei schönem  Wetter immer an einer schweren Spielplatzunlust, ich moechte lieber in den Park, weil es dort ruhiger und kühler ist. Miss Bee kann aber nicht zu einem Parkbesuch überredet werden (zu langweilig). Also gehen Vater und große Tochter auf den Spielplatz, und ich fahre mit der Kleinen in den Richmond Park. Ich suche eine recht belebte Stelle aus, damit Little M was zu gucken hat.

Was ich liebe an diesem Alter (Little M ist 15 Monate) ist die Faszination an allem. Sie spielt lange mit diesem Aststück, schaut Vögeln, Hunden und Flugzeugen zu, und bedenkt Spaziergänger mit einem freundlichen „Heia“.

Ich lasse das Gras meine Zehen kitzeln und fange die Kleine ab und zu wieder ein, wenn sie zu weit in Richtung Straße läuft.

Diese Herde lässt sie hingegen kalt. Vielleicht zu weit weg, um als Tiere erkannt zu werden?

Als wir wieder nach Hause kommen bringt Mr Handsome Miss Bee gerade „21“ bei.

Zum Abendessen gibt Fisch-Tacos. Ziemlich aufwändig, aber lecker. Die selbst gemachten Tortillas sind übrigens nicht Zeichen meiner hausfraulichen Hingabe, sondern schlicht der Tatsache geschuldet, dass ich vergessen hatte, fertige zu kaufen, und mir kein alternatives Rezept für den Fisch einfiel. (Tortillas sind supereinfach zu machen, dauern aber ewig).

Sonntag

Die Mädchen schlafen bis 6 Uhr 30 aus. In der Nacht quälte die Kleine zwar eine Zeitlang Zahnweh, insgesamt habe ich aber gut geschlafen. Das Frühstück fällt heute entsprechend aufwändiger aus.

So eine Aufregung: Papa mäht den Rasen (das geht für Amerikaner ja auch Sonntags). Leider ist die Rasenfläche so klein, dass das Spektakel innerhalb weniger Minuten zu Ende ist.

Gut, aber auf frisch gemähtem Rasen spielt es sich gleich viel besser. Ich gehe derweil zum Sport.

Später bekommt Miss Bee Besuch von ihrer besten Kindergartenfreundin. Die Zwei spielen mit Wasser; davon gibt es dann natürlich keine Fotos.

Zum Mittagessen gibt es noch einmal, was der Kühlschrank her gibt. Die Mädchen essen Pittabrot, Hummus, Gemüseschnitze, Oliven und Blaubeeren. Abgesehen von meinem Teller sieht das alles ziemlich wüst aus.

Irgendwann entdecken die Mädchen die Schokocreme, die Mr Handsome neulich aus einem holländischen Hotel mitgebracht hat. Beim ersten Kind hätte es das nicht gegeben….

Am Nachmittag mache ich mit den Mädchen eine Fahrradtour, während Mr Handsome Laufen geht. Wir fahren zur nahe gelegenen Schleuse und schauen eine Weile lang den Schiffen zu. Was hier so idyllisch aussieht ist in Wahrheit irgendwie anstrengend. Little M versucht ununterbrochen über die Absperrung zu klettern. Miss Bee will lieber auf den Spielplatz, kann sich aber nicht entscheiden auf welchen… Tief durchatmen! Der Regen nimmt mir die Entscheidung ab, wir radeln nach Hause.

Zum Abendessen probiere ich ein neues Rezept aus: Gemüselasagne, die alle essen können und die allen schmeckt. Das es sowas noch gibt! Das ist doch mal ein gelungener Abschluss für ein Wochenende…

Ich hoffe, Ihr habt Euch gut erholt. Mehr Wochenenden in Bilder gibt’s auf Susannes Blog Geborgen Wachsen.