Wochenende in Bildern, 24./25. Juni 2017

Samstag

Neulich schickte ich meiner Schwiegermutter Fotos von den Mädchen an einem Samstag Vormittag, an dem sie einfach gemütlich im Wohnzimmer abhangen. Sie fragte, was ich denn so mache. Die kurze Antwort: sauber. Little M möchte selbst essen und schaufelt Frühstückszerealien vom Joghurt ins Wasser und wieder zurück. Neben einem stolzen Leuchten in den Augen der Mutter bedeutet das vor allem wischen und waschen.

Natürlich machen wir auch andere Sachen. Es wird gemalt. Die Kleine übt Punkte und Striche. (Ich auch 😉 ).

Miss Bee malt ein Selbstporträt für den Kindergarten. Aus den Gemälden der Kinder soll eine Tasche für die Erzieherinnen gedruckt werden.

Ich gehe zum Pilates, und zum Yoga. Derzeit schaffe ich es selten ins Fitnessstudio, also wenn schon, denn schon.

Danach gibt es Nudeln für die Kinder und Reste für mich. Mr Handsome geht Laufen.

Wir machen einen kurzen Ausflug an den Teich und bestaunen die Enten.

Dabei sehen wir ein Schild: einer der privaten Gärten in der Nachbarschaft ist geöffnet.

Das lassen wir uns nicht entgehen. Es gibt viele schöne Blumen, tolle Blätter und sogar ein paar Spielgeräte für die Kinder. Wir essen Kuchen. Ist ja für einen guten Zweck (weiss leider nicht mehr, welchen).

Mr Handsome läuft Little M hinterher. Ich übe fotografieren.

Zum Abendessen gibt es Gemüsesuppe aus Ofengemüse, weil die gut zu den Überbleibseln aus der Gemüsekiste passt.

Die Kinder sind im Bett. Es gibt viel aufzuräumen. Dann machen wir es uns auf der Terrasse gemütlich.

Sonntag

Heute gibt es ein „typisch deutsches“ Frühstück, mit Ei, Marmelade und Käse. Bei uns eher eine Seltenheit.

Danach fahren Miss Bee und ich zu einem Kunstkurs. Seitdem Little M auf der Welt ist, verbringen wir wenig Zeit zu zweit. Obwohl sie sehr liebevoll und hilfsbereit ihrer kleinen Schwester gegenüber ist, gibt es Momente, in denen ich merke, dass sie es vermisst, meine volle Aufmerksamkeit zu haben. Der (kostenlose!) Kurs für Familien mit Kindern im Alter von 2 bis 6 gibt uns die Möglichkeit, gemeinsam etwas zu machen, das uns beiden Spaß macht. Auf dem Foto bereitet sie gerade ihr Zeichenheft vor.

Die dritte Session des vierwöchigen Kurses führt uns in Twickenham am Themse Ufer entlang, unter anderem zum Haus von Thomas Twining, dem Teehändler.

Entsprechend malen die Kinder mit Teewasser oder experimentieren mit dem Beutel.

Zu Hause mache ich uns als „Sonntags-Süß“, Eton Mess, ein Sommernachtisch mit Erdbeeren, Schlagsahne und Baiser.

Den Nachmittag verbringen wir im Garten und lesend und bastelnd im Haus.

Zum Abendessen gibt es heute einen Salat mit grünen Bohnen, Zucchini, und einem Tahini-Dressing. Die Kinder essen grüne Bohnen. Und Brot. Das geht immer.

Ich hoffe, Ihr habt ein schönes Wochenende gehabt. Mehr Wochenenden in Bilder gibt’s auf Susannes Blog Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.